Alle Artikel mit dem Schlagwort: Abrechnung

GOZ 2012 ist auch analog

Ich habe das Gefühl, dass die Analogie zur Zeit der GOZ 88 sehr gut etabliert war und auch von den PKV weitestgehend gut erstattet wurde. Seitdem die GOZ 2012 in Kraft getreten ist, sind Analogpositionen erstmal fast gänzlich von der Bildfläche der zahnärztlichen Abrechnung verschwunden und werden nun verstärkt von einigen „Mutigen“ wieder eingeführt. Seit dem 19.Februar 2015 gibt es allerdings eine Veröffentlichung der Bundeszahnärztekammer zum Thema „selbstständiger zahnärztlicher gemäß § 6 Abs. 1 GOZ analog zu berechnender Leistungen“: http://www.bzaek.de/fileadmin/PDFs/goz/nov/katalog_analoge_leistungen.pdf Diesen Katalog von Leistungen kann man als eine Empfehlung der Bundeszahnärztekammer ansehen. Auch wenn die Bundeszahnärztekammer „nur“ ein Verein ist, so sind in ihm doch alle Landeszahnärztekammern vertreten und diese sind Körperschaften des öffentlichen Rechts. Welche Leistungen sollte jede Praxis einführen Natürlich ist es am Ende jedem Zahnarzt überlassen, ob und in welchem Umfang Analogpositionen verwendet werden. Die unten aufgeführte Liste ist eine Empfehlung meinerseits und beinhaltet Leistungen, die in jeder Praxis regelmäßig erbracht werden. Professionelle Zahnreinigung an Verbindungselementen (Geschiebe, Stege usw.) Das ist in meinen Augen eine sehr sinnvolle Leistung. Gerade Patienten, die in …